Forum des offiziellen SillyFanClub

Das ist die Forenseite des offiziellen SillyFanClub's. Hier treffen sich die Freunde und vorallem die Fans von Silly. Hier finden AUCH unsere Gäste, die erste vollständige Sammlung der Silly-Songs!
 
startseiteStartseiteHomepageMySpaceGalerieFAQAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Tourberichte 2010

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
yzarski
Stenograph
Stenograph




Vorname : Yvonne
Anzahl der Beiträge : 344
Anmeldedatum : 15.02.10

BeitragThema: Tourberichte 2010   Mo Mai 10, 2010 3:13 pm

lieber Herr Admin, ich hoffe, hier ist es recht.

Silly ist wieder da – Tourauftakt in Leipzig

…ein Intro, dass doch tatsächlich „unterm Asphalt“ in Nichts nachsteht, wenn nicht sogar noch besser ist. Ich hatte es nicht für möglich gehalten, war doch „unterm Asphalt“ mein absolutes Lieblings-Silly-Intro. Und jetzt das. Die Silhouetten der SILLYs 2010 schimmern durch das spannungssteigernde Laken, was hoffentlich bald fallen wird. Das Logo erscheint und mit ihm tosender Applaus und lautes Pfeifen. Ganze zweieinhalb Minuten lassen sie uns so schmoren bis dann endlich im Einklang mit dem Schlussakkord dieses gänsehautverursachenden Intros das Laken fällt. Da sind sie: Uwe, Daniel, Ronny, Jäcki, Herr Petereit, Ritchie und natürlich Anna. Oh Mann, wie lange haben wir auf diesen Moment gewartet. Wie sehr haben wir alle diesen Tag herbeigesehnt. Wie sehr hat die Band selbst diesen Tag herbeigesehnt. Es gab Zeiten, in denen keiner von Ihnen mehr daran geglaubt hat. Aber das Versprechen an Tamara, „weiterzumachen“ hing seit 14 langen Jahren über ihnen. Nur keiner wusste, wie? Umso schöner, dass es nun endlich soweit ist. Der Applaus nimmt kein Ende, das Publikum im ausverkauften Haus Auensee wird an diesem Abend Zeitzeuge eines ganz besonderen Comebacks werden. So wie Silly alles andere als gewöhnlich ist, ist es eben auch ein außergewöhnliches Comeback. Ein Comeback-Debüt. Zwangsläufig, wie alle wissen. Aber ein Comeback mit einer tollen neuen Frontfrau. Als Findelkinder beginnen sie die Reise durch ihr ALLES ROTe Album, welche sie durch kleine Abstecher in die Vergangenheit unterbrechen und mit Klassikern wie „SOS“, „Mont Klamott“ und natürlich Annas Lieblingslied „Wo bist Du?“ aufwarten. Als Barhocker auf der Bühne drapiert werden, ist klar, es wird ruhiger. In elektroakustischer Version dürfen wir „Flieg“ und „so ne kleine Frau“ genießen bevor die „Alles Rote Reise“ weitergeht und der Kapitän Kurs auf die Ziellinie nimmt. Hier werden die Fans an ihre Grenzen gebracht. Sie werden mit einer Sonnenblume im Hals nach Hause geschickt……..und wieder wird klar: „keine Macht der Welt holt SIE zurück an Land…“

Auch wenn technisch nicht alles rund lief, und Ritchie zwischenzeitlich ziemlich ROT sah, haben sie uns verdammt glücklich gemacht, die SILLYs…unterm Vollmond im Mai 2010.
Nach oben Nach unten
Ralph
Admin




Vorname : Ralph
Anzahl der Beiträge : 946
Anmeldedatum : 21.07.09

BeitragThema: Re: Tourberichte 2010   Mo Mai 10, 2010 5:04 pm

yzarski schrieb:
lieber Herr Admin, ich hoffe, hier ist es recht.

Schön geschriebenes sollte eben für alle sein Wink Danke Smile

_________________
Nach oben Nach unten
http://www.sillyfanclub.de/
Nils
Stenograph
Stenograph




Vorname : Nils
Anzahl der Beiträge : 777
Anmeldedatum : 13.10.09

BeitragThema: Re: Tourberichte 2010   Mo Mai 10, 2010 8:46 pm

Wirklich ein wunderschöner Text. Respekt!
Nach oben Nach unten
Nina
Stenograph
Stenograph




Vorname : Nina
Anzahl der Beiträge : 602
Anmeldedatum : 21.01.10

BeitragThema: Re: Tourberichte 2010   Mo Mai 10, 2010 8:47 pm

Sehr schöner Bericht, Yvonne, vielen Dank!
Nach oben Nach unten
puhdys-f
Gast




BeitragThema: SILLY 8.5.10 in Dresden   Mi Mai 12, 2010 9:03 am

ALLES ROT - Die Tour zum SILLY-Album 2010

Alle haben davon gesprochen, keiner kam daran vorbei. Im Fernsehen, im Radio, im Plattenladen, in den Charts - überall wurde man "SILLY-fündig". 14 Jahre nach dem Tod der unvergessenen Frontfrau Tamara Danz produziert die Band mit neuer Frontfrau Anna Loos ein neues Album und plant eine Tour, welche in nahezu allen Städten schnell ausverkauft war. Für uns war es nun gestern soweit, unser "Osterei" - unsere 2 Karten - in Dresden "Alter Schlachthof" gegen das Konzert einzulösen.
Am Einlass begegneten wir schon einigen Mitgliedern des offiziellen SILLY-Fanclubs und auch Sandra und Mary konnten wir beizeiten begrüßen.
Diszipliniert ging es dann in die Halle, welche wir übrigens zum ersten Mal betraten. Reihe Eins wurde natürlich schnell gesichert.
Eine mit einem riesigen weißen Vorhang abgedeckte Bühne erwartete uns, vorn nur 2 Mikrofone und einen Hocker zu sehen. Pünktlich betraten, fast stolpernd, die beiden Herren des Vorprogramm die Bühne. Sie mussten von vorn , dem Pressegraben, auf die Bühne und eine ausgelegte Folie für den später fallenden Vorhang wurde nahezu zur Stolperfalle.
Sie sangen in Deutsch zur Gitarre einige Lieder, welche eher an diesen "Xavier Naddu" oder so erinnern. Aber die Aufmerksamkeit und Beifall des Publikum hatten sie sofort sicher. Kurz zur Sache, ohne großes Herumgerede, waren auch ihre 20 min des musikalischen Kurzauftrittes herum und sie verließen unter großem Beifall die Bühne.
Hinter dem riesigen weißen Vorhang dann die "Schattenspielchen", was so dahinter alles passiert... Spannung pur.
Endlich, viertel vor Neun dann das erlösende Intro. Ein Intro gemischt aus alten und neuen Songs von SILLY instrumental und das Publikum klatschte sehnlichst die Band herbei. Mit "Nackter als Du" ging es dann sofort los, der Vorhang fiel nach unten und wurde sehr schnell weg geräumt.
Vier super gelaunte agile SILLYS - begleitet von Daniel Haßbecker am Keyb und Cello, Ronny Dähn an den Drums sowie "Herr" Petereit an der Gitarre - ließen nicht lange bitten, das Publikum von der ersten Note an voll dabei. Bei einem glasklaren Live-Sound und einer ausgefeilten Lichtshow war es auch möglich, ohne Pyro und viel Rauch ein emotionales Konzert zu präsentieren. Das Bühnenbild wurde durch eine riesen Leinwand im HG ergänzt mit einigen "roten Flecken", ebenso zahlreiche Quader und Podeste zu den Instrumenten und Künstlern im "Alles Rot - Look". Videoeinblendungen, Songtexte und Bilder wechselten als Einblendungen auf der Leinwand, natürlich auch viel rotes und auch blaues Scheinwerferlicht.
Das gesamte Programm ist auf eine Mischung vom aktuellen Album und SILLY-Klassikern orientiert. Durch das Programm verteilen sich alle 14 Titel der neuen CD! .
So eben Titel wie "Nackter als Du" als Opener, Songs wie Erinnert, Findelkinder, Ich sag nicht Ja und der Gänsehaut-Titel "Ich verlasse mich", ehe an die alte SILLY Zeit mit SOS und Mont Klamott erinnert wurde. Nun setzten sie sich gemütlich "elektroakustisch" zusammen und gaben uns mit "Flieg", "Verlorene Kinder" und "So ne kleine Frau" drei musikalische Glanzpunkte der vergangenen "Elektro-Akustik-Tour".
Anna Loos weiß natürlich sofort, wie man ein Publikum mobilisiert. Mit wenig Ansprachen, aber deutlichen Gesten zum Publikum ging förmlich die Post im Alten Schlachthof ab. Beeindruckend die absolute Textsicherheit von Anna Loos in den neuen Songs ( und den alten natürlich auch).
Nach dem Akustik-Teil natürlich nicht genug. Mit Dankesworten an Werner Karma und den treuen Fans waren weitere Titel des Erfolgsalbum "Alles Rot" an der Reihe. "Warum ich", "Höhle", "Flieger" sind live mehr als sehenswert. Beim Flieger liefen im HG auf der Leinwand Sequenzen vom Lillienthal.
Wo bist Du - natürlich auch wieder im Programm, ehe es zum absoluten Höhepunkt überging:
"Alles Rot" und eine finale instrumentale "Reprise"-Sequenz mit Anna am Keyboard und Ritchie an der Akustik-Gitarre, Jäcki am Baß, Uwe und Herr Petereit an Akustik-Gitarren, Ronny an den Drums - unterstützt von Daniel an den Keyboards. Das Stück verdient allein schon das Prädikat: Gänsehaut pur !

Abschied vom Publikum, na klar, sie kommen noch mal wieder!
Mit Batallion d´ Amour und Leg mich fest wieder die Wunderbare Mischung aus alt und neu. Anscheinend war jetzt wirklich das Konzert zu Ende, aber nein, dieses Publikum hat sich eine 2. Zugabe redlich erarbeitet und verdient.
Mit dem Tribut an Tamara Danz "Sonnenblumen" endete ein Konzert der Superlative. Wir wünschen der Band und allen Fans eine wunderschöne "Alles Rot" Tour, welche niemand bereuen wird und jeden Kritiker und Nörgeler in den Schatten stellen wird.

Nachtrag:
Natürlich sollten an dieser Stelle unbedingt auch die Techniker für diesen Top-Act lobend erwähnt werden, egal, ob hinter, neben oder auf der Bühne oder an den riesigen Pulten für Ton und Licht. Ebenso der Sicherheitsdienst, welcher alles unkompliziert ablaufen ließ. Klare Ansage für Videoverbot schon draußen lesbar, die Presseleute mussten nach dem 2. Lied aus dem Graben, so daß stets freie Sicht war. Und Zwischenfälle, die diesen und den auch anwesenden medizinischen Dienst erfordert hätten, gab es keine.

Viele Fotos und weitere Berichte im puhdys-forum.de in der Rubrik "Silly".

Liebe Grüße an Euch netten Fans senden Angela und Bernd
Nach oben Nach unten
annett
Schreibkundiger
Schreibkundiger




Vorname : Annett
Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 24.03.10

BeitragThema: Re: Tourberichte 2010   Mi Mai 12, 2010 11:37 am

zum Konzert in Erfurt:

http://www.freies-wort.de/nachrichten/thueringen/fwfeuilleton/art2436,1172763
Nach oben Nach unten
Volker
Stenograph
Stenograph




Vorname : Volker
Anzahl der Beiträge : 863
Anmeldedatum : 21.01.10

BeitragThema: Re: Tourberichte 2010   Mi Mai 12, 2010 8:23 pm

@Angela und Bernd: Danke! Smile Wann sehen wir Euch wieder? Wenn ich Drandas Antwort auf meine Frage, wen sie denn da so gut kannte, richtig verstanden habe, dann hab ich auch Eure Gesichter vor Augen, vor allem vom gemeinsamen Warten vor´m Schlachthof.
Nach oben Nach unten
puhdys-f
Gast




BeitragThema: Wiedersehen   Do Mai 13, 2010 12:33 pm

Wir sind in Klaffenbach bei Chemnitz wieder live dabei, Karten haben wir gleich zum Wochenanfang in Pirna geholt. Ja, wir waren mit Euch am Einlass in Dresden. Sandra kam später hinzu.
Schade, daß jetzt die anderen Städte ( S, MD, B, HH ) warten müssen auf diese geilen Konzerte, aber die Gesundheit geht vor. Drücken wir gemeinsam die Daumen, daß Anna sich schnell erholt und diese megageile Tour ihre Fortsetzung finden kann.
LG Angela und Bernd

PS: Auf Eure Tourberichte sind wir sehr gespannt !
Nach oben Nach unten
cloclo (Claudia)
Stenograph
Stenograph




Vorname : Claudia
Anzahl der Beiträge : 127
Anmeldedatum : 11.04.10

BeitragThema: Silly in Wolfhagen   Mo Mai 24, 2010 2:02 pm

Bin eben wieder aus Wolfhagen zu Hause angekommen und will euch mal gleich mit ein paar Impressionen versorgen.
Eine schnuckelige Location, dieses Kulturzelt. Mitten in einem Park. Bei diesem tollen Wetter machte es richtig Spaß, sich dort aufzuhalten. Ab 15 Uhr gab es auch Kaffee und Kuchen, und Harry und Doug spielten auf der Gitarre und sangen Cover und eigene Stücke. Ganz nett!
Gegen 15.30 Uhr hatte ich aber genug und schaute mich mal ein bisschen um. Zunächst sah ich Jäcki und Herrn Petereit, die sich schon im abgetrennten Bereich hinter dem Zelt befanden. Herr Petereit spielte auf seiner Gitarre. Kurz danach kamen Daniel Hassbecker und Ronny Dehn an. Dann auch Anna, Uwe und Ritchie (Anna am Steuer).
Irgendwas nach 16 Uhr begann dann Soundcheck, zunächst nur instrumental, dann aber auch mit Anna. Man konnte sich davon überzeugen, dass Annas Stimme wieder voll da ist und sie ihre Grippe überwunden hat.
Dann hieß es warten auf den Einlass, aber da ich die Bekanntschaft einiger Fanclub-Mitglieder machen konnte, verging auch die Zeit wie im Fluge. Wir schafften es dann locker in die 1. Reihe, die Mittelplätze waren aber schon durch einige Rollstuhlfahrer besetzt. Ich stand in Höhe von Ritchies Keyboard. Prima Platz also, um zahlreiche Fotos zu schießen.
Pünktlich um 20 Uhr ging es los, ohne Voract, gleich Silly. Im Zelt war gleich mit dem ersten Song NACKTER super Stimmung. Und heiß war es, was Anna dazu veranlasste, gleich nach dem 2. Lied die Jacke auszuziehen.
Dann gab es noch eine kurze Schrecksekunde, als sie ausrutschte und plötzlich auf der Bühne lag. Aber nix passiert.
Im Ggs. zu Köln, wo Anna trotz ihrer Heiserkeit viel mehr Ansagen machte, war sie gestern in der Beziehung ziemlich zurück haltend. Hatten die Jungs sie etwa ein wenig eingebremst? Und dann gab es noch eine Welturaufführung. Bei, ich weiß leider nicht mehr welchem Lied, spielte der jüngere Sohn von Uwe das Schlagzeug.
Es war wie auch schon in Köln ein super Konzert. Alle waren super drauf, die Spielfreude war bei jedem einzelnen zu merken. Und auch das Publikum ging voll mit.
Die Setlist hat sich i. Vgl. zu den vorherigen Konzerten nicht verändert. Diesmal hatte ich das Glück, eines dieser begehrten Exemplare zu ergattern, das von Anna, ohne Zweifel mit ihren Schuhabdrücken drauf.
Nun ist mein 2. Silly-Konzert auch schon vorbei, und ich bin froh, dass ich mich so kurzfristig entschlossen habe, nach Wolfhagen zu fahren, nicht zuletzt, weil ich jetzt ein paar mehr Leute aus dem Fanclub kenne.
Jetzt muss ich doch glatt mal schauen, ob noch ein Konzert in meine Planung passt. Köln im November ist ja klar, aber vielleicht.....
Nach oben Nach unten
Quastel
Stenograph
Stenograph




Vorname : Thomas
Anzahl der Beiträge : 996
Anmeldedatum : 12.09.09

BeitragThema: Re: Tourberichte 2010   Mo Mai 24, 2010 2:21 pm

Vielen Dank Claudia - für diesen schönen Bericht - kleine Ergänzung:
Leo (Uwe's kleinster / 12) spielte bei Höhle das Schlagzeug
- steht auf www.sillyhome.de -
Nach oben Nach unten
cloclo (Claudia)
Stenograph
Stenograph




Vorname : Claudia
Anzahl der Beiträge : 127
Anmeldedatum : 11.04.10

BeitragThema: Re: Tourberichte 2010   Mo Mai 24, 2010 2:38 pm

Danke. Ich habe es gerade auch gelesen.
Nach oben Nach unten
Nina
Stenograph
Stenograph




Vorname : Nina
Anzahl der Beiträge : 602
Anmeldedatum : 21.01.10

BeitragThema: Re: Tourberichte 2010   Mo Mai 24, 2010 2:52 pm

Vielen Dank für diesen Bericht - mann, was fiebere ich schon dem 30.5. entgegen!!!
Nach oben Nach unten
cloclo (Claudia)
Stenograph
Stenograph




Vorname : Claudia
Anzahl der Beiträge : 127
Anmeldedatum : 11.04.10

BeitragThema: Re: Tourberichte 2010   Mo Mai 24, 2010 3:32 pm

Und hier die Fotos von gestern

Ooups, ein bisschen groß geraten. Ich hoffe, das sprengt nicht gerade das Forum. Dabei habe ich sie doch verkleinert. Na egal, viel Spaß beim Anschauen.





































Nach oben Nach unten
Quastel
Stenograph
Stenograph




Vorname : Thomas
Anzahl der Beiträge : 996
Anmeldedatum : 12.09.09

BeitragThema: Re: Tourberichte 2010   Mo Mai 24, 2010 3:38 pm

cheers TOLL! cheers
Danke Claudia *tiefverneig* für die schönen Bilder -
jetz fiebere ich noch mehr dem 30.05. entgegen -
wie Nina!!! affraid

*freuhüpf*
Nach oben Nach unten
Kawa
Schreibkundiger
Schreibkundiger




Vorname : Lars
Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 30.03.10

BeitragThema: Re: Tourberichte 2010   Mo Mai 24, 2010 3:51 pm

Vielen Dank, Claudia für den schönen Bericht und die tollen Bilder.
Ich muß zwar noch einen Monat auf das Vergnügen warten, aber dank der vielen Clubmitglieder ist man ja immer irgendwie mit dabei Smile
Nach oben Nach unten
annett
Schreibkundiger
Schreibkundiger




Vorname : Annett
Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 24.03.10

BeitragThema: Re: Tourberichte 2010   Mo Mai 24, 2010 5:10 pm

Danke Claudia für den schönen Bericht und die tollen Fotos-
wird zeit das Sonntag wird, kanns kaum erwarten
Nach oben Nach unten
Nils
Stenograph
Stenograph




Vorname : Nils
Anzahl der Beiträge : 777
Anmeldedatum : 13.10.09

BeitragThema: Re: Tourberichte 2010   Mo Mai 24, 2010 5:48 pm

Echt schöne Fotos und ein klasse Bericht. Thanks a million!
Nach oben Nach unten
yzarski
Stenograph
Stenograph




Vorname : Yvonne
Anzahl der Beiträge : 344
Anmeldedatum : 15.02.10

BeitragThema: Re: Tourberichte 2010   Mo Mai 24, 2010 7:31 pm

DANKE, liebe Claudia.....
Superschöne Bilder, vor allem die mit Leo find ick klasse!!!!
Nach oben Nach unten
Nina
Stenograph
Stenograph




Vorname : Nina
Anzahl der Beiträge : 602
Anmeldedatum : 21.01.10

BeitragThema: Re: Tourberichte 2010   Mo Mai 24, 2010 8:52 pm

Danke für die tollen Bilder. Mann, der Uwe platzt ja fast vor Stolz. Macht richtig Freude, ihn so stolz und glücklich mit Leo zu sehen. Grandios! Smile
Nach oben Nach unten
Dranda
Stenograph
Stenograph




Vorname : Sandra
Anzahl der Beiträge : 445
Anmeldedatum : 15.08.09

BeitragThema: Re: Tourberichte 2010   Mo Mai 24, 2010 9:07 pm

Tolle Bilder un ein schönen Bericht, DANKE!

Un Uwe is stolz wie Bolle auf sein Kleenen... Very Happy
Nach oben Nach unten
http:// www.myspace.com/dranda85
chrissy
Stenograph
Stenograph




Vorname : Christin
Anzahl der Beiträge : 451
Anmeldedatum : 21.10.09

BeitragThema: Re: Tourberichte 2010   Mo Mai 24, 2010 9:54 pm

Cool!! Danke für den Bericht und die Fotos!!!!

_________________
Nach oben Nach unten
http://www.boxer-deluxe.de.vu
Volker
Stenograph
Stenograph




Vorname : Volker
Anzahl der Beiträge : 863
Anmeldedatum : 21.01.10

BeitragThema: Re: Tourberichte 2010   Mo Mai 24, 2010 10:21 pm

Claudia: Danke, Danke, Danke! Werdsch schon immer hibbeliger auf´n nexten Sonn(en)Freutach... Smile Rolling Eyes bounce bounce bounce bounce bounce bounce bounce bounce bounce bounce
Nach oben Nach unten
grit
Stenograph
Stenograph




Vorname : Grit
Anzahl der Beiträge : 664
Anmeldedatum : 11.08.09

BeitragThema: ALLES HEISS in Erfurt   Mo Mai 24, 2010 10:33 pm

demnächst auch auf www.sillyfanclub.de

ALLES HEISS in Erfurt
SILLY im Erfurter Gewerkschaftshaus am 09.05.2010


Monatelang haben wir dem Tourstart entgegengefiebert, nervös mit den Füßen gescharrt, es manchmal kaum noch ausgehalten vor Ungeduld und schon liegen die ersten zwei Konzerte wieder hinter uns. Gedanklich noch immer mit den Eindrücken der Konzerte in Leipzig und Dresden beschäftigt, finde ich mich am frühen Sonntagnachmittag auf dem Weg nach Erfurt. Heute hole ich mir also meine dritte ALLES ROT-Live-Dosis…

Allerdings wird heute einiges anders sein, als an den Abenden vorher – weniger Fanclub'ler zum Beispiel und auch keine Nachtrückfahrt unter hohem Endorphinpegel. Aber jetzt heißt es erstmal das Hotel ansteuern und die Mathilden anklingeln, die vermutlich schon angekommen sind. Nach einer kurzen und herzlichen Begrüßung – schließlich haben wir uns seit Samstagnacht in Dresden nicht mehr gesehen – geht es kurze Zeit später zum Erfurter Gewerkschaftshaus, der Konzertlocation des Abends.
Als ich gegen 17:30 Uhr dort eintreffe, reibe ich mir verwundert die Augen, denn ich sehe erstmal nur unseren Fanclub-Fotografen René. Aber zum Glück kennt sich René mit der Mentalität seiner Thüringer Landsleute bestens aus und erklärt mir, dass das gar nichts zu bedeuten hat. Die gemütlichen Thüringer sitzen vermutlich noch beim Kaffeetrinken oder Abendbrot und machen sich dann erst in aller Ruhe auf den Weg. Aha, wieder was dazugelernt – und das an einem Sonntag mitten im ALLES ROT-Urlaub…

Glücklicherweise behält René Recht und so vermehrt sich das Grüppchen der wartenden SILLY-Fans langsam aber stetig. Unsere Aufmerksamkeit erregt inzwischen ein einzelner Fan, der alle Ankommenden nach eventuell noch verfügbaren Tickets fragt. Glücklicherweise wird seine Hartnäckigkeit kurze Zeit später mit dem verdienten Erfolg belohnt, so dass er bereits vor dem Konzertbeginn über's ganze Gesicht strahlt. Ja, manchmal kann es so einfach sein, Menschen eine Freude zu machen.

Als sich die Türen des Gewerkschaftshauses öffnen, bin ich von der Innenansicht halbwegs überrascht – es wirkt alles sehr überschaubar und gemütlich. Irgendwie fühle ich mich spontan an die alten Dorftanzsäle aus meiner Jugendzeit erinnert... Nicht nur dass der Saal und die Bühne um einiges kleiner sind als in Leipzig und Dresden, auch die Decke ist niedriger, so dass heute kein Vorhang den Blick verdeckt. Und da ich mit den Mathilden in der ersten Reihe stehe, können wir von Anfang an den freien Blick genießen.

Kurz darauf geht's los mit dem SILLY-Support – Tim Bendzko und sein Gitarrist Daniel Hoffknecht wirken am dritten Abend bereits um einiges gelöster. Seine Songs kommen uns inzwischen wie gute Bekannte vor, so dass wir uns entspannt für den Hauptteil des Abends warm singen. Es scheint, dass auch Tim von Abend zu Abend lockerer wird und die Konzerte genießt, so dass das Zuhören und Zusehen noch mehr Spaß macht. Als dann der ganze Saal "Ich hab heut keine Zeit" mitsingt, ist es auch schon fast vorbei…

Nach einer kurzen Umbaupause ist es soweit. Ich gebe zu, dass ich mir noch bis vor kurzem keinen anderen Live-Opener als "Unter'm Asphalt" vorstellen konnte. Aber auch wenn die Intro heute ohne die imposanten Schattenspiele von Anna, Uwe und Ritchie auskommen muss, verfehlt sie ihre Wirkung nicht. Die zweieinhalb Minuten künden von den großen SILLY-Hymnen und dem unglaublich intensiven Konzerterlebnis, das uns bevorsteht. Schon bei der Preview im Januar hat mich "Nackter" stark beeindruckt – zuerst Ritchies Klaviertakte und dann geht es direkt von Null auf Hundert. Die SILLYs starten wie gewohnt mit voller Präsenz und so stehe ich nach wenigen Takten unter der Wirkung der geliebten Live-Droge und habe das Gefühl, das Kontinuum zu verlassen…

Die Live-Arrangements zu den ALLES ROT-Songs haben mich beim Tourauftakt in Leipzig regelrecht umgehauen und auch heute bin ich von der Umsetzung absolut gefesselt. Selbst wenn es den Anschein hat, dass sich Anna wegen ihrer Erkältung erst ein bisschen warm singen muss, macht das für mich keinen Unterschied. Eher im Gegenteil – das leichte Kratzen gibt ihrer Stimme die rauchige, rockige Note, die ich besonders mag. Bei seinem Gitarrensolo zu "Findelkinder" beweist Uwe einmal mehr, dass er auf der Gitarre singen kann – hier verbinden sich Anspannung und höchste Konzentration zu absoluter Perfektion. Das Live-Erlebnis gibt jedem einzelnen Musiker gewisse Freiräume und ermöglicht somit, was das Studio-Album nicht leisten kann. Und genau das ist es, was die Fans sehen und hören wollen und was den besonderen Genuss ausmacht… sooo genial.

Kurz darauf geht es mit "Die Furcht der Fische" – einem meiner Lieblingssongs vom neuen Album – in den rockigeren Konzertteil. Kombiniert mit der latenten Drohung in "Noch", der Eindringlichkeit von "S.O.S." und dem wie eh und je rockenden "Mont Klamott" ergibt sich eine unheimlich explosive Mischung. Unglaublich, was da an Energie auf der Bühne pulsiert und auf das Publikum überspringt. Da ist sichtbar, hörbar und auch spürbar, wie gut die Musiker drauf sind und wie viel Spaß sie auf der Bühne haben. Schien die Stimmung im Publikum anfangs noch etwas verhalten, sind die Thüringer spätestens jetzt aufgetaut und die Stimmung im Saal kocht. Besonders auf der Bühne im Scheinwerferlicht wird es offensichtlich immer heißer, wodurch sich Anna zu der Äußerung hinreißen lässt: "Am liebsten würde ich jetzt im Bikini weiter singen." Die Kommentare zeigen, dass die Jungs dem Vorschlag ganz und gar nicht abgeneigt sind. Nur würde die Umsetzung wohl kaum zu einer Abkühlung im Saal führen…

Mit dem anschließend einsetzenden Elektroakustik-Teil wird es zwar wieder etwas ruhiger, aber nicht minder bewegend. Wenn auch nur in einer Kurzfassung präsentiert, aber mit der Zusammenstellung von "Flieg", "Verlorene Kinder" und "So 'ne kleine Frau" gelingt der Brückenschlag zu den Songs der Vergangenheit. "Flieg, flieg, fahr aus der Haut, weit, weit raus ins Freie…", wie oft schon hab' ich diesen Song gehört, der mir neue Kraft gab, wenn ich sie brauchte. Und auch jetzt speichere ich wieder Energie für die Situationen, in denen nur noch eins hilft – die Fenster aufmachen, alle Stecker rausziehen und die ganze Wut hinausschreien.

In die verträumte Stimmung fügt sich "Warum ich" scheinbar nahtlos ein. Aber für mich ist dieser Song die Ironie schlechthin – verpackt in eine freundliche, eingängige Walzermelodie enthält er die nachdrückliche Aufforderung, alltägliche Gewohnheiten in Frage zu stellen. Schon beim allerersten Hören war mir aufgefallen, dass das absolut mein Text ist und auch an die Reaktion einer Freundin kann ich mich noch genau erinnern: "Eh, das passt. Hab' ich Dir nicht genau den Text immer vorgeheult?" Stimmt, die Frage, warum wir am endlosen Shopping ebenso wenig Spaß haben, wie an dem von zahllosen Comedians verbreiteten Unfug, haben wir uns schon so oft gestellt… Und wieder einmal bestätigt sich, dass die alten wie die neuen Texte gleichermaßen zeitgemäß und zeitlos sind. Gesellschaftskritisch zu sein heißt nicht, nur die großen Fragen der Welt zu stellen, sondern erstmal über sich selbst nachzudenken – im Kleinen sozusagen, aber auch das ist Politik. Und genau das ist es, was SILLY-Songs ausmacht.

So langsam geht es nun auf das Finale zu. Auf den "Flieger" folgt "Mein Kapitän" – in meinen Augen die gedankliche Fortsetzung zu "S.O.S." und einmal mehr ein Text zum Nachdenken für jeden Einzelnen, egal ob er oder sie schon ein Kapitän ist oder erst noch werden will. Auch im SILLY-Jahr 2010 ist Annas Lieblingssong "Wo bist du" glücklicherweise mit dabei, bevor Ritchie zur Gitarre greift und Eingeweihte wissen, dass der letzte Titel des Abends erklingt. "In mir drin ist alles rot, das Gegenteil von tot…" singt das Publikum laut mit. Und wie rot und heiß und kraftvoll die Herzen dieser Musiker brennen, das zeigen sie nochmal bei der anschließenden Reprise. Da holt jeder aus seinem Instrument was er kann und Anna darf Ritchies Keyboards spielen. Dass er nebenbei sogar noch Zeit hat, ihr ganz genau auf die Finger zu schauen, bringt mich zum Schmunzeln und zur Frage, ob er vielleicht doch Angst um seine schwarz-weißen Tastenheiligtümer hat. Diese hammergeniale Instrumentalversion ist einmal mehr ein Geschenk an die Fans; ein Stück, das ich ebenso in Endlosschleife hören könnte, wie die "Bye Bye Reprise" in den vergangenen Jahren.

Der instrumentale Energieverstärker zeigt seine erwartete Wirkung und da nach der Reprise auch die Akkus der Fans frisch aufgeladen sind, ist es nicht überraschend, dass die nach Zugaben verlangen. Wenn es danach geht, welche Songs die Fans gern noch hören würden, könnte es ewig weiter gehen. Aber zumindest bekomme ich noch den Titelsong meiner ersten SILLY-LP zu hören: Bei "Bataillon d'amour" komme ich wieder ins Träumen und vor allem bei Jäckis gefühlvollem Bass-Part stellt sich augenblicklich die bekannte Gänsehaut ein. Schlussendlich wünsche ich mir auch am dritten Abend hintereinander, dass Ronnys Schlagzeugsolo nicht wieder so schnell enden möge, kaum dass es angefangen hat.

Mit "Leg mich fest" sind nun fast alle Songs des neuen Albums gespielt, aber auch danach wollen die Fans ihre Helden noch nicht gehen lassen. Und so bekommen wir zum Abschied "Sonnenblumen" geschenkt… Auch wenn ich im Vorfeld nicht damit gerechnet hätte, diesen Gruß an Tamara live zu hören, freue ich mich darüber. Gerade weil der Titel so schlicht und unprätentiös daher kommt, passt er für mich wunderbar und berührt mich jedes Mal sehr. Kein lautes Getöse, kein großes Brimborium, kein riesiges Denkmal… Einfach ein schlichtes Lied für Tamara – ein lieber Gruß für einen besonderen Menschen, der in Gedanken immer mit dabei ist. Hier im Konzert setzt er einen Schlusspunkt der ganz besonderen Art, der keine weitere Zugabe zulässt. Aber auch wenn wir danach erstmal mit einem großen Kloß im Hals dastehen, bleibt das gute Gefühl, dass sich bei den SILLYs Vergangenheit und Gegenwart zu einem Ganzen zusammenfügen.

Für mich verstärkt sich nach diesem Abend endgültig die Erkenntnis, dass ALLES ROT erst mit dem Live-Erlebnis richtig rund ist. Live kann ich alles das erleben, was das Studio-Album nicht zu leisten vermag… Die Solo-Parts der Instrumental-Perfektionisten und natürlich Annas Stimme sorgen für Emotionen pur – da kann man sehen, hören und deutlich spüren, dass diese Musiker mit Herz und Seele dabei sind. Wenn Endorphine physikalisch messbar wären, würde nach einem solchen Konzert jedes Messgerät über die vorgesehene Skala ausschlagen. Wie gut, dass es gegen diese Sucht keine Medikamente gibt…
Nach oben Nach unten
Roterockröhre (Lydi)
Stenograph
Stenograph



Vorname : Lydia
Anzahl der Beiträge : 370
Anmeldedatum : 06.11.09

BeitragThema: Re: Tourberichte 2010   Mo Mai 24, 2010 11:06 pm

@Claudia: Ja, toll war`s, du bist auch ne Kanaille - halt `ne rheinische Frohnatur!! Leider müsst ihr auf meinen Bericht und die wenigen schlechten Fotos ein paar Tage warten, da heute Nachmittag der Explorer unseres Laptops auf der Terrasse abgeschmiert ist. Dabei hatte ich den Bericht gerade fertig! :-((
Nach oben Nach unten
http://www.myspace.com/roterockroehre
susanne
Stenograph
Stenograph




Vorname : Susanne
Anzahl der Beiträge : 146
Anmeldedatum : 13.05.10

BeitragThema: Re: Tourberichte 2010   Di Mai 25, 2010 8:25 am

@grit: Dit hast jaaaanz schön jeschrieben !!!!!!
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte





BeitragThema: Re: Tourberichte 2010   Heute um 8:56 am

Nach oben Nach unten
 

Tourberichte 2010

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 3Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forum des offiziellen SillyFanClub :: Gäste :: Verschiedenes-